Die neue Südzeit ist da: „Flucht und Politik“

Schwerpunkt „Flucht und Politik“

Südzeit 73: „Europa eint das Ziel: Flucht und Migration verhindern!“

„Warum sind Sie geflohen?“

Asylsuchende berichten über ihr Leben im Heimatland und die vielfältigen Gründe ihrer Flucht.

 Blick nach Afrika: „Wir fühlen uns wie in einem Gefängnis“

Mit dem Ziel „irreguläre Migration“ zu verhindern, schließt die EU seit einiger Zeit vielfältige Abkommen mit afrikanischen Staaten. Die beschlossenen Maßnahmen zeigen Wirkung. Südzeit berichtet über die Situation in den Ländern Afrikas.

„Was treibt die Europäer immer wieder zu den Gewaltherrschern?“

Interviews, Einschätzungen und Kommentare von Experten zur aktuellen Politik der „Fluchtursachenbekämpfung“.

Weitere Themen in Südzeit

• Asyl: Gegen Rassismus – mit Fakten gegen Vorurteile

Fairer Handel: Visionen zur Wahl. Über die Forderungen des Fairen Handels an die Politik

• UN-Menschenrechtsrat:Schützen die UN bald die Rechte der Bauern?

• Reisezeit: Fremde Länder fair erleben – Tipps zum richtigen Reisen

• Produkte: Die sonnigen Tage genießen –  der Faire Handel hilft dabei

… und viele weitere Informationen rund um Entwicklungspolitik und Fairer Handel

Südzeit-Abo – bringt Licht ins Dunkel

Südzeit abonnieren – für nur 16 Euro im Jahr. Aktuelle Ausgabe (4 Euro zzgl. Porto) oder Abonnement (16 Euro im Jahr) bestellen:

Mail an Uta Umpfenbach, www.suedzeit.de

… oder bei uns im Weltladen für 3 €, solange Vorrat reicht.

Sommersaison = Grillsaison? – Leckere Dips aus dem Fairen Handel!

Foto mit 3 Schraubdeckelgläsern: Salsa Mild, Salsa Hot, Salsa Smoked von El PuenteDie Grillsaison hat bei vielen schon begonnen. Damit auch beim Grillen die Zutaten möglichst umwelt- und sozialverträglich sind empfehlen wir möglichst viel aus regionalen, saisonalen  Zutaten vom Wochenmarkt oder vom Biomarkt zu verwenden. Wenn ihr dann doch mal etwas exotischeres braucht und auch keine Zeit mehr findet es selbst zuzubereiten, dann kommt in den #Weltladen eurer Wahl und kostet unsere Salsi, Tapenaden, Senfe oder unsere Gewürze zum Selbermachen von Dips.

Ach, und schöne Schüsseln und Teller für das Grillen im Freien haben wir auch: #Biobu

Guten Hunger.

Bundestagswahl17: Kandidatencheck Menschenrechte

Die Bundestagswahl 2017 kündigt sich an und wir sollten wissen, welche Überzeugung und welche Meinung unsere Kandidat*innen haben bzw. sind. Die Parteien sind das Eine, die Persönlichkeit sind das andere, meist wichtigere Element an den Kandidat*innen. Um das hersauszufinden helfen Fragebögen, die von Organisationen vorbereitet werden, wie z.B. von der Gesellschaft für bedrohte Völker – GfbV:

Wir fragen die Parteien. Sie fragen die Kandidaten. Gemeinsam finden wir heraus, wie Politiker und Parteien zu Menschenrechtsthemen und den Schutz von Minderheiten stehen.

[…]

Wie können Sie mitmachen?

Wir haben eine Vorlage mit sieben Fragen rund ums Thema Menschenrechte für Sie vorbereitet. Sie nehmen einfach diese Vorlage, fügen Namen des Kandidaten oder der Kandidatin und Ihren eigenen ein und schicken die Fragen per E-Mail los. Dann müssen Sie nur auf die Antwort warten und Sie anschließend – spätestens bis zum 31. August 2017 – an kandidatencheck@gfbv.de weiterleiten.

Quelle und weitere Infos: https://www.gfbv.de/de/kandidatencheck

Weitere Fragebögen zu entwicklungspolitischen, antirassistischen, friedensstiftenden Themen werden mit dem Schlagwort #btw17 auf dieser Seite veröffentlicht. Gerne auch per Mail an Jochen Walter darauf hinweisen.

Am 13.5.2017 ist Weltladentag: Welche Visionen haben Sie?

Das Forum Fairer Handel startet eine Wahlkampfkampagne für die diesjährige Bundestagswahl:

Visionen des Fairen Handels
für die Bundestagswahl 2017

2017 wird der Bundestag neu gewählt. Wir haben uns im Hinblick auf die Bundestagswahl überlegt, was uns aus Sicht des Fairen Handels aktuell am meisten am Herzen liegt. Gemeinsam mit dem Weltladen-Dachverband haben wir drei Visionen des Fairen Handels für die Bundestagswahl formuliert:

Plakat mit 3 Motiven nebeneinander in warmen Pastellfarben mit den Titeln
3 Visionen der Kampagne „Faire Visionen 2017“ des Forum Fairer Handel

Wenn auch Sie Visionen für diese 3 Bereiche haben, dann kommen Sie zu uns in den Weltladen und schreiben Sie Ihre Vision auf eine entsprechende Postkarte. Wir sammeln sie ein und werten diese aus, um damit die Bundestagskandidat*innen zu konfrontieren – gerne dürfen Sie die Postkarten auch selbst einsenden oder Ihre Kandidat*innen direkt ansprechen.

Diese Kampagne läuft bis in den September – also bis zur Bundestagswahl. Falls Sie noch Postkarten benötigen, melden Sie sich bei uns.

#SDG16: Kriegs- und Kleinwaffenausfuhr erlauben, einschränken oder verbieten?

SDG_logo_with_UN_emblem

Das Pen.gg-Kollektiv hat Schlagzeilen geschrieben und Waffenhändler sowie die CDU düpiert: http://www.tagesspiegel.de/politik/wie-das-peng-kollektiv-die-ruestungsindustrie-narrte-echter-waffenhaendler-freut-sich-auf-falschen-friedenspreis/19763002.html

Was aber wirklich genial ist, dass sie eine Diskussion zur Ausfuhr von Kriegs- und Kleinwaffen in Gang bringen werden – ob mit oder ohne Gabriel und Schulz.

Je mehr nun an der Abstimmung zum Art 26 Kriegswaffenkontrollgesetz abstimmen, je mehr wird auch nach der Wahl darüber gesprochen und vielleicht ein Schritt zur Erreichung des UN-Ziel 16 der UN-Agenda 2030 für eine globale nachhaltige Entwicklung (#SDG16) gemacht.