Der Fall Mubende und der bittere Geschmack der Vertreibung – 8. November 2017 – 19:30 Uhr – Bildungszentrum

Filmgespräch mit dem Filmemacher Michael Enger im Kath. Zentrum St. Fidelis

Fälle von Landraub – „Landgrabbing“ – machen immer wieder Schlagzeilen. Der Film rekon­struiert Vorfälle aus Uganda, wo die Armee 4.000 Menschen von ihren Grundstücken ver­trieb, um Platz zu machen für eine Kaffee­plantage einer Tochterfirma der Ham­burger Neumann Kaffee Gruppe. Kleinbauern schildern die damaligen Ereignisse und deren Folgen für ihre Familien. Der ehemalige Schul­leiter des Dorfes berichtet, wie er bei der Zusammen­stellung der Liste der betroffenen Menschen immer wieder behindert oder bedroht wurde.

Unterstützt von internationalen Menschen­rechtsorganisationen wie FIAN ist es ihm schließlich gelungen, den Fall vor Gericht zu bringen.

Der Filmemacher Michael Enger steht nach der Vorführung zum Gespräch zur Verfügung.

Kooperation des Bildungszentrums Offenburg mit der Evang. Erwachsenenbildung Ortenau und dem Weltladen Regentropfen Offenburg,  gefördert durch Engagement Global.

Leitung: Jochen Walter / Michael Enger
Termin: Mittwoch, 8. November 2017, 19:30 Uhr
Eintritt: 5,00 €
Ort: Bildungszentrum Offenburg, Kath. Zentrum St. Fidelis, Straßburger Str. 39
77652 Offenburg, Tel. 0781 925040
www.bildungszentrum-offenburg.de