Mittelbaden

Baden-Württemberg entwickeln
Informationen zu meiner Arbeit als Eine Welt-Promotor finden Sie nach einem Klick auf das Bild.

Hier werden aktuelle Entwicklungen und Veranstaltungen aufgeführt, die für Eine Welt-Akteure in der Region Mittelbaden von Interesse sein könnten. Falls Ihre Veranstaltung oder Ihr Thema fehlt, so bitte ich um Mitteilung an mich per eMail, gerne auch per Telefon mit AB: 07 81-77 22 3.

Eine Welt-Mittelbaden: Neues aus und für die Region

Auch auf der Startseite des Weltladen Regentropfen Offenburg e.V. werden aktuelle Hinweise auf Veranstaltungen sowie Berichte aus der Eine Welt-Arbeit zu lesen sein. Falls Sie alle Artikel auf einmal durchlesen möchten oder auf die Schnelle prüfen möchten, ob Sie einen Artikel vergessen haben, wählen Sie bei großen Monitoren rechts und auf Smartphones ganz unten die “Eine Welt-Nachrichten”, dann sehen Sie alle Beiträge gefiltert. Sie können auch folgenden Link als Lesezeichen in Ihrem Browser setzen: http://www.weltladen-offenburg.de/category/eine-welt/

Ich freue mich auf Rückmeldungen, ob Ihnen die Themen und Veranstaltungen zusagen und ob es Themen gibt, die ich noch aufnehmen sollte. Gerne  eine eMail an mich, den Regionalpromotor Mittelbaden senden.

Inhalt

Reihe Praxisworkshops in Baden-Württemberg

Weitere Praxis-Workshops zu folgenden Themen finden bei den Regionalpromotor.innen in Baden-Württemberg verteilt statt:

  • Finanzielle Förderung und Projektentwicklung
  • Kampagnen
  • Organisationsentwicklung für kleinere Organisationen
  • Die Grundlagen für erfolgreiches Fundraising

Falls ein Praxisworkshop-Thema fehlt oder nicht in Ihrer Region (Mittelbaden) stattfindet, dann schreiben Sie mir eine eMail oder rufen Sie mich an. Dann schauen wir, ob sich da etwas machen lässt. Ab 6 Teilnehmer.innen kann ein Workshop eventuell auch in Ihrem Ort organisiert werden.

Weitere Workshops für Ehrenamtliche finden Sie in der Auflistung unten mit „WS“ beginnend oder auf folgenden Webseiten – unvollständige Aufzählung:

17 Ziele an 17 Orten – die Globalen Nachhaltigkeitsziele in Baden-Württemberg

Mit der Veranstaltungsreihe „17 Ziele an 17 Orten – die Globalen Nachhaltigkeitsziele in Baden-Württemberg“ rückt das Eine Welt-Promotor*innen-Programm die Ziele und Themen der von den Vereinten Nationen verabschiedeten Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und insbesondere die 17 Globalen Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDGs) in den Blick.

Der Auftakt der Veranstaltungsreihe fand auf der Messe „Fair Handeln“ in Stuttgart vom 20. bis 23. April 2017 statt.

Weitere Veranstaltungen folgen, sobald die Planung beendet ist. Die Konzepte entnehmen Sie der Broschüre zur Veranstaltungsreihe.

Termine (Stand: 25.10.2017)

… in Mittelbaden

Falls ihre Veranstaltung in der folgenden Liste fehlt, senden Sie mir eine eMail mit den entsprechenden Daten – möglichst früh. Danke.

Eine Welt-Tage & Faire Woche in Karlsruhe: FAIRER HANDEL WIRKT

15. Sept. – 29. Okt. 2017 | Karlsruhe, verschiedene Orte

Auch dieses Jahr wieder werden in Karlsruhe im September und Oktober
Informationsveranstaltungen, Workshops, Stadtführungen, Probieraktionen, Gottesdienste, Ausstellungen und vieles mehr die faire Vielfalt und die Eine-Welt-Arbeit in unserer Stadt widerspiegeln. Wir freuen uns, dass in diesem Jahr viele neue Akteure dabei sind, die das Programm bereichern und noch vielfältiger machen! Besonders hinweisen möchten wir in diesem Zusammenhang auf den Badischen Kunstverein, der eine Ausstellung mit Werken von Lubaina Himid zeigt, und auf den Verein Latinka mit Ehrenamtlichen aus Lateinamerika, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Unterstützungsarbeit für ihre Heimatländer zu leisten.

Veranstaltungsflyer, zum Herunterladen bitte klicken!

Duale Ausbildung ein Exportschlager. In deutschen Betrieben fehlen die Azubis! – Vortrag

25. Oktober | 18:00 Uhr | IHK Südlicher Oberrhein, Geschäftsstelle Lahr, Lotzbeckstr. 31, Lahr

Eine Welt-Tage Lahr „Meine.Deine. Eine Welt“
Veranstalter: IHK Südlicher Oberrhein, Geschäftsstelle Lahr

Frohe Weihnachten für alle? – Impulsreferat zum fairen Handel und Anregungen für einen bewussteren Weihnachtseinkauf

4. November 2017 | 10.30-12.00 Uhr | Gemeindehaus der Stadtkirche, Poststraße 16, Offenburg

Erwachsene und Kinder können dort viel Interessantes über den fairen Handel und „FAIRSuchungen ohne Beigeschmack“ erfahren. Der Blick wird dabei besonders auf die bevorstehende Advents- und Weihnachtszeit gelenkt: Worauf kann ich beim Besorgen von Weihnachtsgeschenken achten? Ist unser Nikolaus auch fair? Wie backe ich faire Plätzchen? Wie kann ich meine Geschenke umweltfreundlich verpacken? Gibt es Weihnachtsdeko aus fairem Handel? Nach einem gemeinsamen Beginn werden die Kinder zusammen zum Thema basteln und Geschichten hören. Ein Weltstand lädt zum Stöbern ein und faire Schokolade darf probiert werden.

Für eine bessere Planung wird um Anmeldung gebeten:

telefonisch oder eMail

Veranstalter: Evangelische Stadtkirchengemeinde

Der Fall Mubende und der bittere Geschmack der Vertreibung – Film & Diskussion

8. November | 19:30 – 22:00 | Bildungszentrum Offenburg, Kath. Zentrum St. Fidelis, Straßburger Str. 39, Offenburg

Filmgespräch mit Regisseur Michael Enger

Im August 2001 vertrieb die ugandische Armee in Mubende ca. 4.000 Menschen, um Platz für die Kaweri Coffee Plantation, eine Tochterfirma der Hamburger Neumann Kaffee Gruppe, zu machen. Als einer der großen Rohkaffeehändler beliefert die Firma nahezu alle großen Kaffee-Marken Deutschlands. Seit einigen Jahren werden in zahlreichen Ländern des Südens, aber auch Osteuropas, größere Ländereien sowohl an private Investoren, Firmen oder Investmentfonds, als auch an Staaten verkauft oder verpachtet, ohne dass die Bewohner des betroffenen Landes befragt werden. Diese Form der illegalen Aneignung von Land wird als „Landgrabbing“ bezeichnet.

Der Filmabend findet statt im Rahmen des Entwicklungspolitischen Filmherbstes in ländlichen Regionen und in Kooperation mit:
Dachverband Entwicklungspolitik (DEAB),
Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ),
Evangelisches Zentrum für Entwicklungsbezogene Filmarbeit (EZEF)

Kooperation des Bildungszentrums Offenburg mit der Evang. Erwachsenenbildung Ortenau und dem Weltladen Regentropfen Offenburg

gefördert durch Engagement Global – Außenstelle Baden-Württemberg/Bayern

Einführung in die Leichte Sprache

11. November | 10-17 Uhr | VHS, Amand-Goegg-Str. 2-4, Offenburg

Veranstalter und Infos: Vernetzungsstelle Bürgerschaftliches Engagement

Berliner Compagnie: „Anders als Du glaubst“

21. November | Beginn 20 Uhr | Salmen, Lange Str., 77652 Offenburg

Ob unter dem Deckmantel der Religion machtpolitische oder wirtschaftliche Interessen ausgetragen werden, ob fanatische Gläubige aufeinander losgehen: Religion hält her für Terroranschläge, Eroberungen, Mord und Totschlag. Das ist die eine Seite. Anderserseits: Selbst wenn der Religion nur zugestanden wird, Seufzer der Kreatur zu sein, so ist sie doch auch Protest gegen Ungerechtigkeit, gegen die Aufspaltung der Welt in arm und reich. Eine fromme Muslima, eine gläubige Christin, ein gottesfürchtiger Jude, ein linker Atheist und ein eingefleischter Skeptiker. Ausgerechnet sie finden sich gemeinsam nach einem tödlichen Anschlag im postmortalen Niemandsland. Ist es die Vorhölle? Ist es der Weg ins Paradies ? Natürlich streiten sie. Wie auf Erden so im Himmel. Bis sie merken: Es gibt eine gemeinsame Aufgabe. Und so machen sie sich auf. Eine abenteuerliche Reise führt sie zu den irdischen, menschengemachten Orten der Hölle. Denn wie steht es im Koran: „Allah verändert nicht den Zustand der Menschen, bis sie selbst ihren eigenen Zustand verändern!“ Mit einfachsten Mitteln, viel Fantasie und großer Spiellaune nehmen sie den Zuschauer mit durch alle Höhen und Tiefen einer abenteuerlichen Reise.

Veranstalter: Weltladen Regentropfen e.V., Evangelische Erwachsenenbildung Ortenau, Katholisches Bildungszentrum Offenburg, Kulturbüro Stadt OG, VHS Offenburg

3. Forum Bürgerengagement „Engagement willkommen! – Freiwillige gewinnen, Freiwillige halten“

29. November 2017 | 15:00 – 19:00 Uhr | Sitzungstrakt des Landratsamtes Ortenaukreis, Badstraße 20, 77652 Offenburg

Der neueste Bericht der Bundesregierung zum freiwilligen Engagement (Freiwilligen-Survey) – so kritisch man seine Zahlen auch betrachten kann – verweist auf eine gestiegene Engagementbereitschaft in der Bevölkerung. Auch die große Zahl entstandener Flüchtlings-Helferkreise zeigt: die Bereitschaft, sich in der Freizeit ehrenamtlich zu engagieren, ist offensichtlich hoch.

Gibt es also Freiwillige „wie Sand am Meer“?

Einsatzstellen in Verbänden, Kommunen und Initiativen wissen anderes zu berichten.

Verändert hat sich zudem im Laufe der Jahre das Rollenverständnis der Ehrenamtlichen: Vermehrt wird nach zeitlich klar begrenzten Engagement-Möglichkeiten gesucht, Engagierte wollen sich aktiv in die Gestaltung der Arbeit einbringen und sie erwarten von Hauptamtlichen einen partnerschaftlichen Umgang.

Wie kann ein erfolgreiches und produktives Miteinander von Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen gestaltet werden? Das 3. Ortenauer Forum Bürgerschaftliches Engagement möchte Haupt- wie Ehrenamtliche darüber ins Gespräch bringen.

Das Programm finden Sie hier: Ausschreibung als PDF

Eine Anmeldung ist bis 17.11.2017 möglich, verwenden Sie hierfür bitte den hier verlinkten Rückantwortbogen.

Unter aller Augen – Filmgespräch mit Claudia Schmid

30. November 2017 | 19 Uhr | Landratsamt Rastatt

„Jetzt hat mich meine Familie in einen feurigen See geworfen und ich verbrenne im Feuer“ … Minara, Bangladesch
Meine Mutter sagte: Du weißt, dass es hier nicht gestattet ist, Familienangehörige bei der Polizei anzuklagen…“ Yolande, Benin
Ja, meine Kinder lachten über mich, gingen mir aus dem Weg und sagten: “Sie ist kein Mensch mehr”, und ich mied sie und weinte.“ Nakatya, DR Kongo
Das ist das, was ich so tragisch finde, die Gewalt geht einfach weiter – über die Generationen geht’s einfach weiter… “ Maya, Deutschland

Asien, Afrika, Europa – in Benin, in Bangladesch, in der DR Kongo, aber auch mitten in Deutschland: Gewalt an Frauen ist allgegenwärtig. UNTER ALLER AUGEN taucht ein in die Lebenswelt von Frauen, die schlimmster Gewalt ausgesetzt waren und die sich frei gekämpft haben. Sie erzählen von der Gewalt, die ihnen angetan wurde, ihrem Kampf ums Überleben, ihren Ängsten und Hoffnungen und ihren aktuellen Versuchen, ein neues Leben jenseits der Gewalt aufzubauen. Sie haben Initiative ergriffen, sich trotz großer Gefahr zur Wehr gesetzt.

Die Papst-Enzyklika Laudato Si aus Sicht des Partnerlands Peru

30. November 2017 | 19 Uhr | Gemeindehaus Herz-Jesu, Offenburg-Rammersweier

Inhalte aus „Laudato Si“ sollen betrachtet und in Bezug zur Situation in Peru gesetzt werden. Ergänzend stellt der Perukreis Rammersweier Waren aus fairem Handel, Getränke und Informationen zur Peru-Partnerschaft bereit.

Weitere Veranstaltungskalender in Mittelbaden:

… außerhalb Mittelbadens

YOUTHTOPIA – 1. bundesweites Aktionstreffen der Brot für Welt JUGEND

27. – 29. Oktober | Kassel

Veranstalter und Infos: Brot für die Welt

Weitere Termine in Baden-Württemberg finden Sie beim DEAB unter Termine oder beim SEZ unter Veranstaltungen.