Die neue Südzeit ist da: Wirtschaft und Ethik

Schwerpunkt „Wirtschaft und Ethik“

Zeitschriften-Cover
Südzeit 72: „Wirtschaft und Ethik“

Ethische Wirtschaft – ein schöner Traum? Negative Schlagzeilen prägen das Bild der globalen Ökonomie. Doch viele Menschen engagieren sich für eine Wirtschaft, die sich an moralischen Leitlinien orientiert. In Südzeit berichten sie über ihr Engagement, ihre Wünsche und Visionen.

Kämpferin für eine ethische Textilproduktion. Interview mit Gisela Burckhardt, die sich nicht scheut, mächtige Textilunternehmen und deren Wirtschaftsweise öffentlich zu brandmarken und nun im Rahmen des Textilbündnisses mit deren Vertretern an einem Tisch sitzt.

Der Nationale Aktionsplan für Wirtschaft und Menschenrechte: Eigentlich sollte der Nationale Aktionsplan die UN-Leitprinzipien umsetzen und dazu beitragen, Menschrechte in der globalen Wirtschaft zu wahren. Kurz nach seiner Verabschiedung ist die Enttäuschung groß.

Lernen mit Bibel und Koran. Was wir von Luthers Kritik am Kapitalismus und vom Islamischen Finanzwesen lernen können.

Fairer Handel: Über die Stärken der Weltläden im Geflecht der internationalen Wirtschaft.

Weitere Themen in Südzeit

  • Asyl: In Baden-Württemberg leben besonders viele Asylsuchende aus Gambia. Warum?
  • Textilien: Öko-faire Mode wird immer eleganter. Wir zeigen Beispiele.
  • Hoch verschuldete Länder: Die Finanzminister der G20-Staaten treffen sich in Baden-Baden!
  • Gute Bank? Wer sein Geld ethisch anlegen möchte, muss die Bank sorgfältig auswählen.
  • Globales Lernen: Casual Learning für mehr Entwicklung
  • Der Coup: Die Stuttgarter Architektin Franziska Laue engagiert sich am Wiederaufbau Aleppos

… und viele weitere Informationen rund um Entwicklungspolitik und Fairer Handel

Südzeit für anregende Frühlingstage – für nur 16 Euro im Jahr.
Aktuelle Ausgabe (4 Euro zzgl. Porto) oder Abonnement (16 Euro im Jahr):

Mail an Uta Umpfenbach, www.suedzeit.de

… oder bei uns im Weltladen für 3 €, solange Vorrat reicht.

Die neue Südzeit ist da: Kultur wirkt

Schwerpunkt „Kultur wirkt“

Zeitschriften-Cover
Südzeit | Dezember 2016: Schwerpunkt „Kultur wirkt“

„Die Toten kommen“: Mit aufrüttelnden Aktionen machen Aktivisten auf ihre Anliegen aufmerksam. Kunst dient dabei als Spiegel, transportiert Emotionen und ermöglicht die Auseinandersetzung mit Traumatas und Ängsten. Südzeit befragt Tänzer, Schauspieler, Musiker und andere Kunstschaffende nach der Wirkung von Kultur.

Kunst für Entwicklung: Auch Engagierte der Weltläden nutzen zunehmend Kunst, um auf ihre Anliegen aufmerksam zu machen. Ein Aktionstrainer berichtet, warum das so ist.

Museum: Im Weltkulturen Museum in Frankfurt sind ethnologische Werke zu betrachten, darunter auch Alltagsgegenstände und moderne Kunst. Sie verbindet eines: ihre Anliegen sind politisch.

Poesie unvermutet: Der preisgekrönte Autor Navid Kermani erzählt von der ursprünglichen Schönheit des Koran und deren Beschädigung in der modernen Zeit.

Weitere Themen in Südzeit

  • Asyl: Abschiebung oder Schutz? Wie sich Engagierte einbringen können – vor und nach der Anhörung
  • Politik: Menschenschmuggel zu bekämpfen war das Ziel der EU-Mission – welch ein Desaster
  • Drogen: Wie unser Drogenkonsum kriminelle Strukturen im Süden stärkt
  • Forum der Kulturen: In Stuttgart zeigt das Forum, wie bereichernd kulturelle Vielfalt ist
  • Fairer Handel: Kunstvoll wohnen ganz fair
  • DEAB: Neues aus dem Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg, DEAB

… und viele weitere Informationen rund um Entwicklungspolitik und Fairer Handel

Südzeit-Abo – ein Weihnachtsgeschenk für das ganze Jahr.

Südzeit abonnieren und, mit etwas Glück, eine spannende Lektüre gewinnen – für nur 16 Euro im Jahr.

Aktuelle Ausgabe (4 Euro zzgl. Porto) oder Abonnement (16 Euro im Jahr) bestellen: Mail an Uta Umpfenbach, www.suedzeit.de

… oder bei uns im Weltladen für 3 €, solange Vorrat reicht.

Die neue Südzeit ist da: „Speisen global“

Schwerpunkt „Speisen global“

Zeitschriften-Cover:
Südzeit: „Speisen global“

„Essen ist alles für mich“: Für die einen ist Essen Berufung, für die anderen der Schlüssel zu langwährenden Freundschaften: Der Mexikaner und Chili-Fan Mauricio Salazar verbrannte „alle Münder der Nachbarschaft“ und fand damit Freunde fürs Leben, die Filmemacherin Tuleka Prah erstellt eine kulinarische Landkarte Afrikas,  Meisterkoch Vincent Klink betont, es sei wichtig, dass wir „wirklich gute Lebensmittel futtern“. Eine ganz andere Sicht auf unsere Speisen hat ein Asylsuchender aus Eritrea. Südzeit gibt Antworten rund ums Essen sowie zwei Rezepte.

Esskultur: Die Esskultur prägt die Landwirtschaft. Sie bestimmt, wie gesund wir uns ernähren und verändert das soziale Zusammenleben. Ein Interview mit einer Ernährungsexpertin sowie Berichte aus Japan, Senegal und Peru.

Unsere Lebensmittel und der Handel: Unsere Milch geht als Milchpulver nach Burkina Faso – die Bauern hier und in Afrika wehren sich gegen diese Agrarpolitik. Wir fragen: Welche Auswirkungen hat der internationale Handel mit Lebensmitteln und was bedeutet das Handelsabkommen EPA für die Länder Afrikas?

Weitere Themen in Südzeit

  • Asyl: Wie sich Bürgermeister dafür einsetzen, Flüchtlinge als neue Mitbürger zu bekommen
  • Eritrea: Über die fragwürdige Zusammenarbeit europäischer Politiker mit dem Diktator in Eritrea
  • Fairer Handel: Wir stellen öko-faire Lebensmittel vor – und zwei Rezepte
  • DEAB: „Wir müssen uns weiterentwickeln“. Der Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg wächst und sucht nach neuen Strukturen

… und viele weitere Informationen rund um Entwicklungspolitik und Fairer Handel

Südzeit abonnieren für anregende Herbsttage – für nur 12 Euro im Jahr.

Aktuelle Ausgabe (3 Euro zzgl. Porto) oder Abonnement (12 Euro im Jahr) bestellen: Uta Umpfenbach

… oder bei uns im Weltladen für 3 € solange Vorrat reicht.

Die neue Südzeit ist da: „Muslime und ihr Blick auf die Frauen“

Schwerpunkt: „Muslime und ihr Blick auf die Frauen“

 

Zeitschriften-Cover:
Südzeit: Muslime und ihr Blick auf die Frauen

Die Angst geht um. Wie gefährlich sind Muslime? Südzeit fragt nach: Wissenschaftler und Orientexperten gehen gängigen Vorurteilen auf den Grund, sie blicken in den Koran und geben Tipps für ein möglichst konfliktfreies Miteinander.

„Eine Frau hat mich umarmt!“ Für den Afghanen Mohammed war diese erste Erfahrung in Europa schockierend. Er und andere muslimische Asylsuchende aus Eritrea, Syrien und Somalia berichten über das Zusammenleben von Frau und Mann in ihrer Heimat, sie beschreiben, wie Ehen geschlossen werden und wie sie über die Frauen in Deutschland denken.

Weitere Themen in Südzeit

• Burundi: Mit einem Lesemarathon holt das Theater Konstanz Burundi ins deutsche Bewusstsein

• Faires Gold: Nutzt oder schadet die Initiative von Fairtrade Deutschland dem Fairen Handel?

• Kampagne der Weltläden: Unternehmen haftbar machen!

• Initiative zum Fairen Handel: Neue Weltläden braucht das Land!

• Politik: Entwicklung braucht Entschuldung

• Der Coup: Sigrid Schell-Straub zeigt Schülern die Welt in ihrer kulturellen Vielfalt

… und viele weitere Informationen rund um Entwicklungspolitik und Fairer Handel

Südzeit für anregende Sommertage – für nur 12 Euro im Jahr.
Aktuelle Ausgabe (3 Euro zzgl. Porto) oder Abonnement (12 Euro im Jahr): Uta Umpfenbach

… oder bei uns im Weltladen für 3 € solange Vorrat reicht.

Die neue Südzeit ist da!

Südzeit 68 – das Eine Welt Journal Baden-Württemberg / März 2016:

Schwerpunkt „Gesundheit weltweit“

Wir sind die Helfer in der Not: Sie arbeiten als Ärzte, Krankenpfleger, Heiler oder Retter und riskieren dabei nicht selten ihr Leben. Sie sind unterwegs in einer mobilen Arztpraxis im Kreis Esslingen, in Krankenhäusern weltweit, auf hoher See, in Städten und Dörfern in Afrika oder Amazonien. Sie alle eint der Wunsch, sich zum Wohle anderer zu engagieren. Menschen aus aller Welt berichten über ihre Arbeit.

Trauma behandeln: In Stuttgart unterstützen Mediziner traumatisierte Flüchtlinge. Ein Interview mit Tipps für die ehrenamtliche Arbeit. „Die neue Südzeit ist da!“ weiterlesen