Hand in Hand gegen Rassismus – Samstag, 18.6., Offenburg, Stadtkirche

NOK_Offenburg_2016-06-18Unter diesem Motto beginnt am kommenden Samstag, 18. Juni die Nacht der offenen Kirchen 2016 in Offenburg. Treffpunkt ist um 18 Uhr vor der Evang. Stadtkirche in der Hauptstraße. Von dort aus soll eine Menschenkette mit möglichst vielen Personen Hand in Hand durch die Stadt gehen, um ein Zeichen gegen Rassismus in jeglicher Form zu setzen.  Zwischenstationen sind zunächst an der Klosterkirche und vor der Hl. Kreuz-Kirche, dann folgt ein kurzer Halt am C-Punkt am Rande des Marktplatzes. Über die Andreaskirche geht dann zur Mattiaskirche, wo die Nacht der offenen Kirchen mit einem Gottesdienst um 19 Uhr eröffnet wird.

Eine ähnliche Veranstaltung im März stieß bereits auf sehr gute Resonanz. Daher rufen die Veranstalter auch am Samstag zu zahlreicher Teilnahme auf. Die Initiative zu diesem ersten Teil der Nacht der offenen Kirchen geht auch dieses Mal aus vom Offenburger Weltladen und der Gruppe Mittelbaden der Deutschen Friedensgesellschaft. Nach dem Eröffnungsgottesdienst gibt es bis gegen Mitternacht ein umfangreiches Programm in den beteiligten Kirchen.

Menschenkicker fiel ins Wasser!

Am Samstag, den 4. Juni sollte im Rahmen der baden-württembergischen Nachhaltigkeitstage vor dem Historischen Rathaus Offenburg eine Aktion von VfR Elgersweier, Verein Afrikanischer Studenten in Offenburg (VASO), der Stadt Offenburg – Klimschutzbüro und dem Weltladen Regentropfen stattfinden:

MenschenkickerNeben 2 Ausstellungen zu sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit in Textilproduktion und im kommunalen Fußball werden verschiedene Teams in einem „Menschenkicker“ aufeinandertreffen – allerdings ohne aufeinander zu treffen. Denn beim Menschenkicker bleiben alle Spieler.innen an Ort und Stelle stehen und dürfen – und können somit – sich nicht vom Platz bewegen. Dadurch wird nicht nur die Unfallgefahr gegenüber dem normalen Fußballspiel erheblich reduziert. Dadurch wird auch der Spaßfaktor enorm gesteigert.

Diese Aktion fand nicht statt, da das Wetter zu unbeständig war und die Verletzungsgefahr dadurch zu groß. Dennoch finden wir die Idee super und wollen es mal irgendwann nachholen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Hier sind die Presseartikel, die unsere Aktionen ankündigten bzw. darüber berichteten:

Brasilianischer Abend im Spitalkeller am 2.6.2016 um 19 Uhr

Gemeinsam mit dem Klimaschutzbüro der Stadt Offenburg, dem Verein Afrikanischer Studenten in Offenburg – VASO e.V., dem VfR Elgersweier und 361° e.V. laden wir euch zu diesem Abend in den Spitalkeller in Offenburg, Spitalstr. 1a, ein:

Dr. Rainer Putz, Mitbegründer des Regenwald-Instituts, informiert in einem Kurzvortrag über die Situation des Regenwalds im Olympialand Brasilien, die Auswirkungen seiner immer noch voranschreitenden Abholzung sowie die Chancen seiner nachhaltigen Nutzung. Zuletzt geht er noch auf die sozioökonomischen Auswirkungen des Sportgroßereignisses „Olympische Spiele 2016“ im Land ein.

Genivan 2016Im Anschluss daran spielt der aus Brasilien stammende Singer-Songwriter Genivan zusammen mit Dorothee Scheibel am Akkordeon und Daniel Schay auf der Gitarre seine unverkennbare Musik, die sich durch melodische Songs mit sozialkritisch bewegten Texten heraushebt. Seine Texte laden ein, über die Natur nachzudenken, sie nicht nur als Quelle zum materiellen Reichtum zu betrachten, sondern vielmehr als Möglichkeit das Leben zu erhalten. Musik, welche die Liebe für die Erde und für das Leben reflektiert!

Brasilianischer Abend und Menschenkicker in Offenburg

Offenburg Nachhaltigkeitstage 2016-06-02Gemeinsam mit dem Klimaschutzbüro der Stadt Offenburg, dem Verein Afrikanischer Studenten in Offenburg – VASO und dem VfR Elgersweier haben wir zwei Veranstaltungen geplant, zu denen wir euch ganz herzlich einladen:

Caritas Kinzigtal und Initiative Eine-Welt e.V. Kinzigtal: Brücken bauen – Veranstaltungsreihe

BAAl novo Afrika_Ellen Matzat

Die in unserer Region vorherrschend positive Grundhaltung Flüchtlingen gegenüber wollen wir durch ein buntes Kaleidoskop an Veranstaltungen bestärken.

Gleichzeitig sollen die Angebote ein Danke sein für die große Hilfsbereitschaft und das ehrenamtliche Engagement der Bevölkerung im Bereich der Flüchtlingshilfe.

Veranstalter: Caritasverband Kinzigtal e.V & Initiative Eine Welt e.V. / Weltläden Kinzigtal