Brasilianischer Abend im Spitalkeller am 2.6.2016 um 19 Uhr

Gemeinsam mit dem Klimaschutzbüro der Stadt Offenburg, dem Verein Afrikanischer Studenten in Offenburg – VASO e.V., dem VfR Elgersweier und 361° e.V. laden wir euch zu diesem Abend in den Spitalkeller in Offenburg, Spitalstr. 1a, ein:

Dr. Rainer Putz, Mitbegründer des Regenwald-Instituts, informiert in einem Kurzvortrag über die Situation des Regenwalds im Olympialand Brasilien, die Auswirkungen seiner immer noch voranschreitenden Abholzung sowie die Chancen seiner nachhaltigen Nutzung. Zuletzt geht er noch auf die sozioökonomischen Auswirkungen des Sportgroßereignisses „Olympische Spiele 2016“ im Land ein.

Genivan 2016Im Anschluss daran spielt der aus Brasilien stammende Singer-Songwriter Genivan zusammen mit Dorothee Scheibel am Akkordeon und Daniel Schay auf der Gitarre seine unverkennbare Musik, die sich durch melodische Songs mit sozialkritisch bewegten Texten heraushebt. Seine Texte laden ein, über die Natur nachzudenken, sie nicht nur als Quelle zum materiellen Reichtum zu betrachten, sondern vielmehr als Möglichkeit das Leben zu erhalten. Musik, welche die Liebe für die Erde und für das Leben reflektiert!

Brasilianischer Abend und Menschenkicker in Offenburg

Offenburg Nachhaltigkeitstage 2016-06-02Gemeinsam mit dem Klimaschutzbüro der Stadt Offenburg, dem Verein Afrikanischer Studenten in Offenburg – VASO und dem VfR Elgersweier haben wir zwei Veranstaltungen geplant, zu denen wir euch ganz herzlich einladen:

Caritas Kinzigtal und Initiative Eine-Welt e.V. Kinzigtal: Brücken bauen – Veranstaltungsreihe

BAAl novo Afrika_Ellen Matzat

Die in unserer Region vorherrschend positive Grundhaltung Flüchtlingen gegenüber wollen wir durch ein buntes Kaleidoskop an Veranstaltungen bestärken.

Gleichzeitig sollen die Angebote ein Danke sein für die große Hilfsbereitschaft und das ehrenamtliche Engagement der Bevölkerung im Bereich der Flüchtlingshilfe.

Veranstalter: Caritasverband Kinzigtal e.V & Initiative Eine Welt e.V. / Weltläden Kinzigtal

Filmreihe „Krieg.Flucht.Integration“: DIE PIROGE am 12. Mai

EZEF Pirogue_dsc_0548 2016-04Nach dem ersten der drei Filme in der Filmreihe „Krieg.Flucht.Integration“, die in Kooperation mit dem Kommunalen Kino Offenburg gezeigt wird, möchte ich auf den 2. Film „DIE PIROGE – LA PIROGUE“ hinweisen und Sie herzlichst einladen.

Auch dieser Film wird uns einen anderen Blickwinkel ermöglichen, nämlich den von Flüchtenden, die ihr Leben riskieren, indem sie sich Menschen anvertrauen, die zuallererst Profit im Sinn haben und sich selbst nur einem geringen Risiko aussetzen. Anschließend vertrauen sie sich noch Menschen an, die selbst nicht daran glauben, dass dieser Fluchtweg von Erfolg gekrönt sein dürfte, aber dennoch daran glauben, dass sie selbst die beste Wahl in dieser Notsituation darstellen, in die sie sich selbst auch begeben.

Wenn Sie ein oder zwei Bekannte mitbringen können, die bisher die Augen und Ohren vor solchen Realitäten eher verschlossen haben, dann könnten wir gemeinsam einen Schritt in Richtung Menschlichkeit und weg von Rassismus und Vorurteilen gehen.

Die verbleibenden Filme und die Vorführtermine:

  • „DIE PIROGE – LA PIROGUE“ – 12.05.2016 – 20 Uhr – Regie: Moussa Touré – F/SEN 2012 – 87 min – Originalton (Französisch, Fulbe) mit deutschen Untertiteln
  • „WERDEN SIE DEUTSCHER“ – 02.06.2016 – 20 Uhr – Regie: Britt Beyer – D 2011 – 84 min (Deutsch)

Alle Filme werden im KiK-Saal, Weingartenstraße 34c, Offenburg gezeigt.

Filmvorführung „Erde und Asche“ gelungen

EZEF Erde u Asche_4 2016-04Der erste Film, vergangenen Donnerstag, war ein sehr beeindruckender und auch bedrückender Film über die Situation in Afghanistan, zum Glück mit kleinen, behutsamen Hoffnungsschimmern über ein Land, dass seit Jahren in Schutt und Asche liegt und trotz oder vielleicht wegen internationaler Intervention nicht wieder auf friedliche Beine kommt.

Neben einheimischen Zuschauer.innen waren auch einige afghanische Mitmenschen anwesend, die anschließend über ihr Leben in Afghanistan berichteten und ihre Dankbarkeit gegenüber Deutschland und den Mitbürger.innen in Oberschopfheim zum Ausdruck brachten.

EZEF Pirogue_dsc_0548 2016-04Der 2. Film in der Reihe „Krieg.Flucht.Integration“ spielt an der afrikanischen Westküste. „Die Piroge“ zeigt ohne übertriebene Actionszenen die Dramaturgie der Fluchtwege über den atlantischen Ozean zu den Kanaren. So ähnlich, wie es wohl aufgrund der Abschottung der EU bezüglich der Balkanroute, bald wieder auf dem Mittelmeer passieren wird.

Das Filmprojekt soll einerseits bei den Menschen für Verständnis werben und andererseits anderen Eine-Welt-Organisationen Mut machen, auch mal mit schwierigen Filmen ins Gespräch zu kommen. Denn schließlich ist die Arbeit der Eine-Welt-Akteure ein weiterer Hoffnungsschimmer, die meist dramatischen Zustände, die sich in solchen Filmen und vor allem in den Ländern und Regionen wiederspiegeln, zu lindern und positiv zu verändern.

In Kooperation mit

KoKi Offenburg e.V. – Kommunales Kino

Foerderhinweis