Pendeluhren Die „Rostigen“ aus Kolumbien

28.10.19-03.11.19

-Los Oxidos – die keineswegs rostigen Hingucker
-Gewinnbeteiligung, Kranken- und Rentenversicherung
-Klein, überschaubar, transparent, fair
-Nachhaltigkeit durch Re- und Upcycling von Alteisen

Seit 2007 besteht der Kontakt zwischen der Werkstatt OXIDOS (die Rostigen) in
Bogotá, Kolumbien, und GLOBO. Anfangs ist vereinbart worden, dass Jugendliche,
ehemalige Straßenkinder, beim Sammeln von Alteisen unterstützt werden, indem
ihnen eine bestimmte Mengenabnahme garantiert wird. Das Alteisen wird dann bei
der Produktion der Dekorationsartikel integriert. Die Zusammenarbeit ist zu einer
Erfolgsgeschichte geworden: eine große Nachfrage hierzulande hat dafür gesorgt,
dass noch mehr Jugendliche eine Ausbildung und danach eine feste Anstellung
bekommen konnten.
Anfang 2013 waren schon 30 MitarbeiterInnen bei OXIDOS angestellt, darunter ein
Drittel junge Erwachsene im Alter zwischen 18 und 21 Jahren, die in dieser Werkstatt
ihre Ausbildung als FacharbeiterIn durchlaufen.
Die soziale Ausrichtung der Werkstatt ist vorbildlich. Alle Angestellten erhalten
neben Lohn und Versicherungsschutz eine Beteiligung am Gesamtgewinn eines
Jahres.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.